Margit Brendl | KulturLiebe

Die Netzwerkerin und Marketing-Expertin

Das Knüpfen von Verbindungen hat sie interessiert – zwischen Menschen, Unternehmen und Ländern. Das Grenzüberschreitende, und wenn es die Designer-Schuhe waren, die von Malta nach Deutschland verschifft wurden. Daher ist es nur auf den ersten Blick überraschend, dass eine Netzwerkerin wie Margit Brendl ihre berufliche Laufbahn als Speditionskauffrau begann, um dann über weitere Stationen in der IT- und Telekom-Branche, schließlich beim Marketing zu landen. Denn wo sonst könnte man besser Wirtschaft und Kultur zusammenbringen?

Nachdem Margit ihrer Leidenschaft Marketing unter anderem über ein berufsbegleitendes Studium an der St. Galler Business School und einer mehrjährigen Tätigkeit als Marketingleiterin nachgegangen ist, macht sie sich 2009 selbstständig und berät Unternehmen, Künstler und Kulturschaffende im Bereich Marketing und dem Spezialthema Sponsoring.

  • "Drei Farben Weiß", Jubliäumsfeier mit Kultur-Sponsoring, Foto: Anna Seibel

Kunst und Kultur – eine Leidenschaft

Margits Professionalität zeichnet sich vor allem im Vermitteln von Know-how bei Ihren Seminaren und beim Entwickeln von Veranstaltungen mit Kunst und Kultur aus. Dort, wo sich unterschiedlichste Menschen begegnen. Bei solchen Events sorgt sie schon einmal dafür, dass ein Firmenjubiläum durch den Dresscode weiß wie eine Leinwand beginnt, um sich dann schließlich zu einem Kunstwerk der besonderen Art zu entwickeln. Kein Wunder also, dass Margit als ehrenamtlicher Vorstand des Vereins für Kommunikation, Kunst und Kultur, Zentrifuge e. V., aktiv wurde und auch hier mit Projekten wie der Zentrifuge Akademie Wirtschaft, Künstler und Kulturschaffende zusammenführte. Oder dass Sie mit dem Musikfestival „Britannia in Bamberg“ für klangvolle Ereignisse in Oberfranken sorgte.

Mittlerweile ist sie seit vielen Jahren als Referentin und Beraterin zum Thema Sponsoring aktiv, sowohl für Künstler*innen und Kulturschaffende als auch für Unternehmen aus der Wirtschaft.