Einstieg in Theorie und Praxis der Kulturfinanzierung

Eine großartige Idee – aber woher kommt das Geld dafür?

Die Selbstständigkeit als Künstler*in und Kulturschaffende*r ist immer eine Herausforderung. Neben Verkäufen eigener Werke und klassischen Beauftragungen kommen die Einnahmen häufig aus alternativen Finanzierungsquellen, wie zum Beispiel Fördermitteln. In der Regel ist es ein Mix von allem.

Dieser Workshop bietet eine Übersicht zu den wichtigsten alternativen Finanzierungsmöglichkeiten im Kunst- und Kulturbereich:
Wo liegen die Unterschiede und welche besonderen Merkmale sind zu beachten? Wo und wie kann ich erfolgreich Fördermittel beantragen und erhalten? Ist mein Finanzierungsplan präzise und klar aufgebaut – habe ich wirklich an alle Kosten gedacht? Was braucht es für eine gelingende Kampagne beim Crowdfunding? Wie kann ich Sponsoren für mein Projekt gewinnen? Und ganz zentral: Was ist eigentlich meine Zielgruppe?

Neben dem theoretischen Grundstock werden wir in Gruppenarbeit unterschiedliche Alternativen diskutieren und die jeweils erfolgversprechendsten Möglichkeiten gemeinsam erarbeiten. Konkrete Praxisbeispiele, ganz pragmatische Tipps und der Austausch untereinander sorgen für eine abwechslungsreiche und informative Veranstaltung.

Inhalt

  • Überblick Finanzierungsquellen in Kunst und Kultur
  • So funktioniert Crowdfunding
  • Die richtige Plattform finden
  • Crowdfunding-Modelle und Prinzipien
  • Worum geht’s bei Fördermitteln und Stiftungen?
  • Den richtigen Fördermittelgeber finden
  • Überblick Stiftungszwecke und –dichte in Deutschland
  • Worum geht’s beim Sponsoring?
  • Welche Branchen auf Sponsoring setzen und warum
  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Gruppenarbeit

Zielgruppe
Künstler*innen, Kulturschaffende und Kultureinrichtungen, die bislang keine oder wenig Erfahrung mit der Finanzierung von Kulturprojekten haben.

Teilnehmer max. 8 Personen

Termine 15.02.2022, 10 bis 13 Uhr, online

Kosten pro Teilnehmer 80,00 € zzgl. MwSt.

Hier geht’s zur Anfrage